ZAHNÄRZTLICHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS
BIRGIT BREGENZER
DOROTHEE-SCHULZ-HOFFMANN

LEISTUNGEN

PARODONTOLOGIE


Die Parodontologie befasst sich mit den Bereichen »um den Zahn herum«: der Vorbeugung und Behandlung von Zahnbetterkrankungen sowie deren Nachsorge. Eine nicht entzündliche Infektion des Zahnhalteapparats wird als Parodontose bezeichnet, eine Entzündung - die am weitesten verbreitete Form - als Parodontitis.

Sie führt unbehandelt auf lange Sicht zu Knochenabbau. Bakterielle Beläge sind die Auslöser sowohl für Parodontitis als auch für Gingivitis, bei der - hervorgerufen durch die entzündliche Schwellung des Zahnfleisches (Gingiva) - Taschen entstehen.


PHASEN DER PARODONTITIS


Gesunder Zahnhalteapparat

Bei einem gesunden Zahnbett ist die Tasche zwischen Zahn und Zahnfleisch etwa 1-3 mm tief.


Gingivitis

Falls an Zahn und Zahnfleisch Bakterien beinhaltender Plaque nicht entfernt wird, kann nach einiger Zeit die Entstehung einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) beobachtet werden. In diesem Falle kommt es vor, dass das Zahnfleisch beim Putzen oder Zubeißen blutet.


Frühe Parodontitis

Das Zahnfleisch entzündet sich, die Taschen werden tiefer.


Fortgeschrittene Parodontitis

Die Zahnfleischtasche wird immer tiefer und der Knochen um den Zahn bildet sich langsam zurück. Zähne können zu wackeln beginnen und müssen unweigerlich entfernt werden.

Wir sind für Sie gerne erreichbar
0 21 62 - 24 900 30